2017-04-22 13:36

Zwei junge Frauen mit Stichwaffe verletzt

Eine 18-Jährige und ihre 19-jährige Kollegin wurden am Samstagmorgen in Basel mit einer Stichwaffe angegriffen.

In einem Etablissement an der Sperrstrasse in Basel kam es zu einem Angriff mit einer Stichwaffe.

In einem Etablissement an der Sperrstrasse in Basel kam es zu einem Angriff mit einer Stichwaffe.

(Bild: Google Maps)

In einem Etablissement in Basel sind am Samstag zwei junge Frauen von einem Unbekannten mit einer Stichwaffe attackiert worden. Dabei zog sich eine 18-Jährige schwere Verletzungen zu. Ihre ein Jahr ältere Kollegin kam mit leichten Verletzungen davon.

Ereignet hatte sich der Angriff gegen 7.30 Uhr in einer Liegenschaft an der Sperrstrasse, in der sich unter anderem auch mehrere Studios befinden. Nach Angaben der Basler Staatsanwaltschaft griff der Täter zunächst die 18-jährige Frau an. Als ihr ihre 19 Jahre alte Kollegin zu Hilfe eilen wollte, stach der Unbekannte auch auf sie ein.

Fahndung vorerst erfolglos

Anschliessend ergriff der Täter die Flucht. Anwohner beobachteten, wie ein grauer Personenwagen, möglicherweise mit französischen Nummernschildern, rasant davonfuhr. Eine sofortige Fahndung verlief erfolglos. Der mutmassliche Täter wird als rund 30 Jahre alter Nordafrikaner beschrieben.

Die Sanität brachte die beiden verletzten Frauen in die Notfallstation. Zur Klärung des genauen Tathergangs und des Grunds des Angriffs sind weitere Ermittlungen im Gang.

nim/sda