2018-07-16 09:43

Integration ohne verlässliche Zahlen

Im Asylwesen fehlt es an Statistiken – weder Bund noch Kantone fühlen sich zuständig .

Wer was kann, wird nicht systematisch erfasst. Bundesrätin Simonetta Sommaruga (5. v. l.) mit jungen Migranten in Delémont.

(Bild: Keystone)

In der Schweiz wird jeder Lebensbereich akribisch vermessen. Gesammelt werden die Daten vom Bundesamt für Statistik in Neuenburg, das seine Erkenntnisse in regelmässigen Abständen per Medienmitteilungen verbreitet. Ob Wohnkostenindex, landwirtschaftliche Produzentenpreise oder Hotelübernachtungen – faktisch alle Interessen werden bedient. Sogar dass Emma und Liam die beliebtesten Vornamen für Neugeborene in Zürich sind, vermelden die Statistiker des Bundes.