ABO+2019-05-15 17:18

Die Wiederkehr der Turmsiedlung

Die Basler hatten vor gut vier Jahren Nein gesagt: Nun wird das umstrittene Projekt «Basel-Ost» bereits wieder zum Thema. Eine neue Überbauung könnte das Aus für Schrebergärten und gefährdete Tierarten bedeuten.

Eine Visualisierung Hochhäuser zeigt, welches Projekt gekommen wäre, hätte das Stimmvolk die Stadtrandentwicklung Ost an der Grenzacherstrasse in Basel angenommen. Visualisierung: Diener Architekten

Eine Visualisierung Hochhäuser zeigt, welches Projekt gekommen wäre, hätte das Stimmvolk die Stadtrandentwicklung Ost an der Grenzacherstrasse in Basel angenommen. Visualisierung: Diener Architekten

  • Mischa Hauswirth

Der Frust war nach der verlorenen Abstimmung im September 2014 bei Regierung und Stadtentwicklung enorm. Schon damals kündigten Verantwortliche wie Alt-Regierungsrat Guy Morin (Grüne) und Baudirektor Hans-Peter Wessels (SP) an, das Vorhaben möglichst rasch wieder auf die politische Agenda zu setzen. Das ist nun geschehen. Die Motion der SP-Grossräte Christian von Wartburg und Sebastian Kölliker verlangt, die Kurve der Grenzacherstrasse beim Rankhof «wegzumachen» und das Gebiet bis zur Grenze wieder als Stadtranderweiterung zu etablieren sprich zu bebauen. Pikant: Die Regierung bittet den Grossen Rat, ihr die Motion zu überweisen, damit sie diese Planung in Angriff nehmen kann.